Denkwerkstatt

Das Netzwerk 17zwo58 e. V. nahm am 20. September 2014 in Penzlin am 3. Werkstatt-Gespräch „Dialog zur Stiftung für Ehrenamt und bürgerliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern“ teil.

Heike Zumbrink, Mika Götsch, Heike Hasenschwanz und Merete de Kruyf vom Netzwerk 17zwo58 e. V., außerdem Berit Schmid-Voigtländer (Birkenzweig e. V.) und Katharina Weber folgten der Einladung des Ministerpräsidenten Erwin Sellering nach Penzlin, um dort mit weiteren 65 ehrenamtlich Engagierten aus ganz Mecklenburg-Vorpommern über eine mögliche Konzeption für die „Stiftung für Ehrenamt und bürgerliches Engagement“ nachzudenken, die der Ministerpräsident 2015 gründen wird.Über insgesamt vier Werkstattgespräche in unterschiedlichen Städten des Landes möchte der Ministerpräsident mit den Engagierten selbst ins Gespräch kommen und ihre Meinungen, Erfahrungen und Anforderungen an die Stiftung erfahren. Ziel der Stiftung ist es, ehrenamtlich Engagierte ganz konkret in ihrer Tätigkeit zu unterstützen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben