Tourismusminister Harry Glawe besuchte Feldberger Seenlandschaft und das Netzwerk 17zwo58

Über unser Netzwerk 17zwo58 informierte sich am 8. Mai 2014 Tourismusminister Harry Glawe; zugleich wurde der Tourist-Information der Feldberger Seenlandschaft die „i-Marke“ für geprüfte Servicequalität überreicht. „Es gibt viele Möglichkeiten seinen Urlaub in ländlichen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern zu gestalten. Diese sind oft noch zu wenig bekannt. Mit LandArt wollen wir diese noch bekannter machen“, sagte Glawe.

Im Rahmen dieses Besuches gab es ein Pressegespräch mit dem Minister und Akteuren des hiesigen Landtourismus, anschließendend ging es auf einen Spaziergang durch den Kurpark, in dessen Rahmen Minister Harry Glawe die Ehrenfeldbürgerschaft verliehen und eine Infotafel zum „FeldBürger“-Projekt feierlich enthüllt wurde.

Mit den so genannten „FeldBürgerschaften“, an Einheimische und Besucher der Region vergebene Wiesenpatenschaften, wirkt das Netzwerk seit Kurzem der Zerstörung der artenreichen
Seenlandschaft durch intensiven Ackerbau entgegen und wirbt für den Schutz der heimischen Natur.
Mit den Patenschaften, die für 60 Euro über das Internet zu erwerben sind, werden für ein Jahr
notwendige Pflegemaßnahmen auf einer Wiesenfläche von rund 1.000 Quadratmetern
sichergestellt. Zudem erhalten die „FeldBürger“ eine Urkunde, eine fachkundliche
Wiesenparkführung sowie ein Glas Honig.

Am 9.5.2014 erschien im Nordkurier von Susanne Böhm ein Artikel zum Besuch des Ministers. Hier der komplette Zeitungsartikel als pdf-download

Zurück

Einen Kommentar schreiben